ready for
the stage

Moods refresh
down-arrow

Moods refresh

With a modified colour and lighting concept and a new bar, OOS is helping the Moods jazz club to a new splendour in just eight weeks of construction time. The club has also upgraded backstage, both technically and organisationally.

Das neue Material- und Farbkonzept führt weg von blau, hin zu warmen Rottönen, Hölzern und Messing. Entsprechend unterstützt das überarbeitete Lichtkonzept die angestrebte warme Atmosphäre. Die milieugerechte Stimmung wird nebst dem Licht auch von der neuen Bar, einem dynamischen Körper, erzeugt.

Auf der Galerie wurden Sitzstufen angebracht und das Geländer durch ein schwarzes Gitter ersetzt. Im Sinne der Benutzerfreundlichkeit führt neu eine Treppe direkt zu den Künstlergarderoben.

Als besonders anspruchsvoll erwies sich die Erstellung der neuen Büros. Sie liegen räumlich oberhalb der bestehenden Box und unterhalb der Decke des Schiffbaugebäudes. Dank einer Brückenkonstruktion wird das Dach der Box nicht belastet – die Last wird auf die Wände der Box verteilt.

  • Project: Moods refresh
  • #: 745
  • Discipline: Architecture, Interior design, Scenography, Product design
  • Typology: Cultural, Hospitality
  • Size: S
  • Status: Completed
  • Year: 2016
  • Client: Verein Moods im Schiffbau
  • Location: Zürich
  • OOS partner in charge: Christoph Kellenberger, Gonçalo A. Manteigas
  • OOS project manager: Christoph Kellenberger, Gonçalo A. Manteigas
  • OOS team: Anna Pàl, Nicole McIntosh, Karolina Konecka
  • Civil engineer: MWV Bauingenieure AG
  • Physics relating to construction: Herrmann Partner AG
  • Fire protection: AFC Air Flow Consulting AG
  • Electrical planning: Alpiq InTec Ost AG
  • Domestic engineering: Todt Gmür + Partner AG
  • Lighting planning: Hellwerk
  • Photography: Goran Potkonjak
Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh Moods refresh