oriental

EXPO 2027
down-arrow

EXPO 2027

"La Suisse Orientale" - with the competition entry for the national exhibition EXPO 2027, OOS presents a new view of Eastern Switzerland. The three main locations of Sittertobel, Lake Constance and Schwägalp will be staged in terms of content and geography.

Im Zentrum des Konzepts stehen die drei Hauptaustragungsorte, deren geographische, soziale, ökonomische und kulturelle Beschaffenheit die drei Kernthemen vorgeben: "Beständigkeit", "Veränderbarkeit" und "Durchlässigkeit". Die Hauptstandorte werden inhaltlich wie auch verkehrstechnisch durch ein Gewebe aus Themenrouten, sogenannten "Passages", miteinander verbunden. Bestehende Infrastrukturen werden ausgebaut und temporäre können über die EXPO hinaus genutzt werden. Damit wird dem Aspekt Nachhaltigkeit Rechnung getragen.

  • Project: EXPO 2027
  • #: 750
  • Discipline: Architecture, Scenography
  • Typology: Cultural
  • Size: XL
  • Status: Competition
  • Year: 2015
  • Client: Kantone Thurgau, St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden
  • Builder: Departement für Bau und Umwelt des Kantons Thurgau
  • Location: Sittertobel, Bodensee und Schwägalp
  • OOS partner in charge: Christoph Kellenberger, Andreas Derrer
  • External experts: Architect: Philipp Schaerer Daniel Pokora, Mazzapokora GmbH
  • Management of works: Urbanist: Alain Thierstein Ernst Basler + Partner AG
  • Physics relating to construction: Artist: Nik Bärtsch
  • Fire protection: Curator: Nora Hauswirth
  • Electrical planning: © Images maps/plans: project team La Suisse Orientale; OOS AG (Zürich), mazzapokora GmbH (Zürich), Philipp Schaerer (Zürich), EBP AG (Zürich), Nik Bärtsch (Zürich)
  • Facade engineer: Maps/plans: OOS AG
  • Domestic engineering: Images: Philipp Schaerer (Zürich)
EXPO 2027 EXPO 2027 EXPO 2027 EXPO 2027