Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.

Open Ride, Basel

Mit der Eröffnung eines weiteren Open Ride Spinning Studios kommt ein Fitnesserlebnis der besonderen Art nach Basel. Mit einer einzigartigen Innenarchitektur wird die bestehende Substanz des denkmalgeschützten und frisch renovierten Westflügels der SBB Basel von OOS auf eindrückliche Weise erlebbar gemacht.

Nach dem Erfolg der Zürcher Filiale an der Europaallee wird in Basel das zweite Open Ride eröffnet. Das Gestaltungskonzept aus Zürich wird dabei auf den Standort in Basel übersetzt. Die Lage im denkmalgeschützten SBB Gebäude, dem ehemaligen französischen Bahnhof, bietet dafür eine einzigartige Kulisse.

OOS half bei der Standortsuche, entwickelte eine Studie für den Bahnhof Basel und unterstützte die Bauherrschaft beim Bewerbungsprozess. Die Innenarchitektur verleiht dem Studio eine starke Identität, verkörpert die Werte von Open Ride und dient als Aushängeschild.

Ein besonderes Trainingserlebnis inmitten einem beeindruckenden Set-Up.

Es wurden klare räumliche Elemente geschaffen, darunter eine auffällige Treppe und eine speziell gestaltete Box für ein einzigartiges Spinning-Erlebnis. Die Raumgestaltung unterstützt das Kundenerlebnis vom Empfang bis zur Dusche und optimiert die betrieblichen Abläufe.

Besondere Herausforderungen waren die Lärmemissionen, die Haustechnik unter dem denkmalgeschützten Dach und die Koordination der Bauarbeiten im belebten Bahnhofsumfeld.

Projektdetails

Bauherrschaft
Open Ride Basel AG
Ort
Basel
Internes Team
Christoph Kellenberger, Gonçalo Manteigas, Marion Höller, Pipo Schreiber, Tonja Kuhn, Mikel Martinez Mugica
Externes Team
jd.heer construction management (Bauleitung), HEFTI. HESS. MARTIGNON (HLKSE), BIQS Basel AG, AFC Air Flow Consulting AG (Brandschutz), WAM Planer und Ingenieure AG (Statik), 2015 Electronics (Akustik), Siri-tech (Audio), Goldschnitt, Integrated Circuit Design GmbH, Loxone (Licht)
Jahr
2024
Typologie
Disziplin
Aufgabe
Status